Kosten
Schweizer Autobahnvignette
 
 

Schweizer Autobahnvignette




Seit 1985 müssen die meisten in- und ausländischen Benutzer von schweizerischen Schnellstraßen eine durch Volksentscheid eingeführte, „Nationalstraßenabgabe“ genannte, Maut für das Anrecht entrichten, mit ihren Kraftfahrzeugen die unter dem Oberbegriff „Nationalstraßen“ zusammengefassten Autobahnen und Autostraßen 1. und 2. Klasse befahren zu dürfen. Zuden mautpflichtigen Fahrzeugen gehören insbesondere PKWs, Motorräder und Anhänger. Für Kraftfahrzeuge, die, wie zum Beispiel LKWs, mehr als 3,5 Tonnen schwer sind, muss die „Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe“ (LSVA) abgeführt werden, die nicht nur bei der Benutzung von Nationalstraßen, sondern auch bei Nutzung von Landstraßen fällig wird. Im Gegensatz zur für einen bestimmten Zeitraum pauschal zu entrichtenden Nationalstraßenabgabe ist die LSVA allerdings in ihrer Höhe abhängig von den tatsächlich auf schweizerischen Straßen zurückgelegten Kilometern. Ausgenommen von der Maut-Pflicht sind unter anderem Militär- , Sanitäts-, Feuerwehr-, Katastrophenschutz- und Polizeifahrzeuge. Ferner starre Anhänger sowie werktäglich verkehrende Fahrzeuge mit schweizerischen Händlerschildern.

Als Nachweis für die Entrichtung der Nationalstraßenabgabe muss ein inoffiziell als „Autobahnvignette“ bezeichneter Aufkleber sichtbar am Fahrzeug mitgeführt werden. Die Vignette ist jeweils für ein Kalenderjahr sowie den vorhergehenden Dezember und folgenden Januar gültig.

Die Nationalstraßenabgabe wird an den eidgenössischen Landesgrenzen von der Zollverwaltung erhoben, die dort auch die Vignetten ausgibt. Ansonsten sind kantonale Behörden zuständig. Die Vignette kann in vielen Kiosken, Tankstellen und Raststätten sowie in Postämtern erworben werden. Auch außerhalb der Schweiz bieten viele Tankstellen und Raststätten in Nachbarländern die Vignetten zum Erwerb an. Möglich ist auch der Bezug über Automobilclubs oder Reisebüros. Der Verkaufspreis liegt aktuell bei 40,- Schweizer Franken (33,- EUR). Eine Anhebung auf 100,- SFR ist im Gespräch.

Die 14 Monate lang gültigen Vignetten ähneln in ihrer Form und Größe quadratischen Bierdeckeln mit abgerundeten Ecken. Wesentliche graphische Elemente sind ein Autobahnsymbol und die zweistellige Jahreskennzahl. Die Vignetten unterscheiden sich Jahrgangsweise durch ihre Farbgebungen.

Die Vignette ist auf der Innenseite der Frontscheibe fest aufzukleben. Bei Fahrzeugen ohne Frontscheibe, Motorrädern oder bei Anhängern muss die Vignette an einem nicht auswechselbaren Fahrzeugteil gut sichtbar angebracht werden. Die Vignette gilt nur für ein bestimmtes Fahrzeug und kann auch nach Zerstörung oder Stilllegung dieses Fahrzeugs nicht auf ein anderes übertragen werden.

Wer ohne korrekt aufgeklebte Vignette angetroffen wird, muss eine Buße von 200,- SFR zahlen